Oldschool

Natürlich arbeite ich heute digital mit all den unbestreitbaren Vorteilen moderner Technik.

Aber manchmal packt es mich… So ganz Oldschool. Am liebsten mit einer Kamera aus den späten 60er Jahren. Ganz einfach fotografieren.

Denn analoge Fotografie hat etwas Meditatives: Die Schlichtheit der Kamera, die Fokussierung auf ein Motiv ohne Beeinflussung oder Führung, die – durch die deutlich beschränkte Anzahl der möglichen Auslösungen – benötigte Konzentration aufs Wesentliche faszinieren mich.

Schon allein das manuelle Scharfstellen und händische Erfassen des Motivs führt dazu, sich wieder deutlich bewusst zu werden, dass das Wichtigste am Fotografieren nach wie vor eben ganz allein das Motiv und die damit verbundene Idee ist.

Fotografie ohne Schnickschnack. Immer mal wieder zu empfehlen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.